Ihr Nutzen

Kostenoptimierung der Instandhaltung, da eine Schalterrevision nur dann vorgenommen wird, wenn sie effektiv erforderlich ist

Leistungsschalterzustand wird nachvollziehbar erfasst und dokumentiert

Gesetzliche Vorgaben werden erfüllt

Unser Angebot

Mittels Einsatz geeigneter Prüfgeräte kann der elektrische und mechanische Zustand der Leistungsschalter erfasst und mit dem Sollzustand vergleichen werden.

Erst bei unzulässigen Abweichungen wird in einem zweiten Schritt die Revision des entsprechenden Leistungsschalters durch den Hersteller veranlasst.

Dieses zweistufige Vorgehen erspart unnötige mechanische Eingriffe an Leistungsschaltern und hilft dadurch Kosten zu sparen.

Leistungsübersicht

Prüfung von Mittelspannungs-Leistungsschaltern

Die gesetzlichen Grundlagen verlangen, dass im Abstand von 5 Jahren die Funktionstüchtigkeit und Betriebssicherheit von Mittelspannungs-Leistungsschaltern nachgewiesen wird. In der Vergangenheit bedeutete dies regelmässige, relativ kostenintensive Revisionsarbeiten am Leistungsschalter.

Heute bietet ein zweistufiges Verfahren eine sinnvolle Alternative. In einem ersten Schritt wird das elektrische und mechanische Verhalten des Leistungsschalters überprüft.

  • Übergangswiderstand der Hauptstrompfade
  • Erreichen der EIN-Stellung
  • Prellverhalten
  • Schaltverhalten der Hilfskontakte
  • Drehwinkel/Hub bei EIN-AUS-Sequenz
  • Zeitlicher Verlauf der EIN- und AUS-Schalterbewegung.

Erst wenn sich bei diesen Prüfungen die Messwerte ausserhalb der Toleranzbereiche bewegen – was erfahrungsgemäss nur bei etwa acht Prozent der Schalter der Fall ist - muss eine Revision durch den Hersteller veranlasst werden. Dieses zweistufige Vorgehen spart Kosten.

Da der Leistungsschalter zusammen mit einem Schutzgerät als funktionale Einheit betrieben wird, ist es im Sinne eines Systemtests sinnvoll, gleichzeitig mit der Leistungsschalter-Prüfung auch die Prüfung der zugehörigen Schutzgeräte durchzuführen.