Ihr Nutzen

Standard-Schaltanlage mit Schutzgerät wird anwendungsspezifisch parametrier und geprüft

allenfalls vorhandene funktionale Mängel werden aufgedeckt und in der Folge behoben

Verbessertes Wissen über die Gerätefunktionalität und deren Bedienung

Unser Angebot

Inbetriebsetzungsprüfung von standardisierten Mittelspannungs-Schaltanlagen mit Sekundärschutzgeräten: die Geräte müssen kundenspezifisch parametriert werden, die Funktion muss nachgewiesen werden. Allenfalls vorhandene Mängel in der Verdrahtung werden erkannt.

Die Kundenmitarbeiter werden über die Gerätebedienung instruiert, eine spezifische Geräte-Kurzanleitung wird abgegeben.

Leistungsübersicht

Inbetriebnahme von Mittelspannungs-Schaltanlagen mit Sekundärschutzgeräten

Mehrere Hersteller bieten stark standardisierte Mittelspannungs-Schaltanlagen mit Sekundärschutzgeräten an.

Diese Sekundärschutzgeräte sind jedoch kundenspezifisch noch zu parametrieren, die Funktionalität der Anlage ist nachzuweisen.

Die Erfahrungswerte zeigen, dass trotz standardisierter Herstellung und Schlusstests in der Fabrik noch Mängel in der Verdrahtung der Schaltanlage bestehen können.

Entsprechend ist es angezeigt, mittels Primärstromeinspeisung und Primärspannungseinspeisung (wo funktional erforderlich) die Wandlerkreise zu prüfen.

Ebenso sind die Schutzgeräte-Einstellparameter zu bestimmen, die Geräte zu parametrieren und zu prüfen, damit der Nachweis besteht, dass das Schutzgerät in Kombination mit dem Leistungsschalter korrekt auslöst.

Der Vorteil dieser Inbetriebsetzungsleistungen durch die EcoWatt Projects AG als „unabhängigen Dritten“ hat den Vorteil, dass wertneutral beurteilt wird, ob die gelieferte Anlage den geforderten und gewünschten Anforderungen des Kunden entspricht.

Auf Wunsch des Kunden führen wir eine kurze Schulung der Kundenmitarbeiter über die Bedienung der Geräte und Interpretation von Statusmeldungen durch. Ebenfalls geben wir durch uns verfasste produktspezifische Kurzanleitungen ab.