Referenzübersicht

Anbindung von Trafostationen an ein neues Netzleitsystem

Für ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen im Kanton Zürich führt EcoWatt Projects AG die Anbindung der Trafostationen an ein neues Netzleitsystem durch. In der ersten Projektphase werden 23 Trafostation umgebaut und in das IDS-Leitsystem integriert. In einer weiteren Phase sollen noch einmal rund 20 Stationen dazu kommen.

Die Anbindung der bestehenden Mittelspannungsschutzgeräten erfolgt wahlweise über die beiden Protokolle IEC 61850 oder IEC60870-5-103 an die von uns installierte Unterstation.

Im Projektablauf wurde als erstes, drei typische Trafostationen auserwählt. Diese bauten wir mit dem Kunden um und überprüften das komplette System von Schutzgerät, Unterstation bis zur Leitstelle. Diese Stationen dienten danach als Vorlage für die weiteren anzubindenden Stationen.

Folgende Leistungen wurden durch EcoWatt Projects AG ausgeführt:

Grundlagen Engineering (vorhandene Schnittstellen und Protokolle)
Engineering für Kommunikationsanbindung (definieren der Datenpunkte und der Stationssteuerung)
Fernwirkschränke (Verdrahtungsschema erstellen, Bau des Schrankes)
Umbau der Trafostationen (Montage Fernwirkschrank, Verkabelung)
Schutzgeräte Software erstellen (REF615, REF630, 7SA82, 7SJ82, 7SJ602 usw.)
Inbetriebnahme Schutzgeräte inkl. der Kommunikation (Instandhaltung)
Datenpunkt-Tests mit dem Leitsystem-Lieferanten (ab Meldungsgeber)
Anlage-Dokumentation erstellen

Bei der Inbetriebnahme des Netzleitsystems wurden im Sinne der Instandhaltung der Mittelspannungsschaltanlage gleichzeitig die Leistungsschalter (10 Jahre) und Schutzgeräte (5 Jahre) auf ihre Betriebstauglichkeit überprüft.